Für die Lesefaulen

Wer kennt das nicht: Der Tag war lang, die Augen fallen schon langsam zu, aber man möchte sich doch noch einmal in die spannenden literarischen Welten werfen, welche uns auch Theodor Fontane hinterlassen hat. Die Lösung: Hörbücher! Auch von den Werken Theodor Fontanes gibt es eine umfangreiche Hörbuch-Bibliothek. Eine Neuerscheinung auf dem Hörbuch-Markt sei allen müden und lesefaulen Menschen hiermit ans Herz gelegt.

Foto: „coccu“ – flickr
cc: Attribution, NoDerivatives

Ende letzten Jahres (November 2017) veröffentlichte Reclams Universalbibliothek in einer Kooperation mit Sony Music anlässlich des 150 Jährigen Jubiläums der Bibliothek eine Hörbuch-Reihe. In dieser Reihe lässt sich neben anderen Klassikern auch „Effi Briest“ von Theodor Fontane anhören. Gelesen werden sie von Hans Sigl.
Wer sich weitere Werke Fontanes anhören möchte, dem seien auch die Hörbücher von Gert Westphal sowie jene von Christian Brückner ans Herz gelegt.

An dieser Stelle höre ich schon die Stimmen jener, welche sagen: Hörbücher sind teurer Luxus und sowieso spiegeln sie nie den Text im Original wieder.

Effi Briest auf dem Smartphone

Dazu lässt sich sagen, und das ist das Schöne an den Reclam Hörbüchern, dass jene nun veröffentlichten Hörbücher ungekürzt auf allen gängigen Streaming-Plattformen zur Verfügung stehen. Sie sind also nach Reclam originalgetreu. Da heutzutage viele Menschen sowieso Abonnenten einer Streaming-Plattform sind, ist der Genuss des Hörbuches nicht einmal mit mehr Ausgaben verbunden.

Für mich sind Hörbücher immer eine schöne Alternative zur klassischen Druckform. Sie schonen die Augen und zu der beruhigenden Stimme von Hans Sigl lässt es sich meiner Meinung nach wunderbar entspannen.

 

 

Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.