Autor: Roland Berbig

Götz Lemberg: Brandenburg-Bilder – Katalog-Premiere im KunstHaus Potsdam

Der Kunstverein KunstHaus Potsdam lud am 3. Dezember 2019 zu einer Buchpremiere ein. Götz Lemberg, der im Sommer eine große Fotografieausstellung „Konstruierte Wirklichkeit. Die Mark ist heute Bundesland“ (16. August bis 30. September 2019) in der Marienkirche in Frankfurt/Oder hatte, ließ diesem Ereignis nun den dazugehörenden Katalog folgen. Wie schon der Bildband über das Havelland …

Lesen

Neuruppin & Th. Fontane. Ein Buch für jedermann

Verleger sind eine Species für sich. Ohne sie keine Bücher, ohne Bücher nicht sie. Ihre Verlage sind, glückt, was sie anstreben, Markenzeichen. Wie alle Marken müssen sie sich auf dem Markt unterbrechungslos behaupten. In dem sie beständig literarisch Bedeutendes präsentieren oder sich beständig für bedeutsam erklären. Beides birgt Risiken und bringt Großes hervor – und …

Lesen

Fontane-Spur – bibliographischer Splitter

Ein bekannter Bibliograph ist bekennender Trödelmarktgänger. „Mensch, Du, da liegt doch glatt Gutzkows Nero, ich denk‘, ich seh nicht richtig. Alle dran vorbei, ich: ‚was willst’n dafür?‘ “nen Fünfer, okay‘. Du, ich glaub’s nicht. Steht jetzt bei mir im Regal, freu‘ mich jeden Tag dran.“ Wer Geschichten wie diese über Bücher nicht mag, mag keine Bücher. …

Lesen

DER BILDERFEX – Fontanes imaginäres Museum von Christoph Wegmann

Als die Theodor Fontane Chronik 2008 ihre Pforten schloss, um ins Druckhaus des Verlages de Gruyter zu gehen, da durfte der Verfasser (auch im Namen deren, die ihm bei der Erarbeitung behilflich gewesen waren) noch ein paar Zukunftswünsche äußern. Neben einer virtuellen Bibliothek Fontanes – ein Lieblingsgedanke  des 2007 verstorbenen Berliner Germanisten und Fontane-Forschers Peter …

Lesen

Zum Tod von Erika Bruhns, Gründungsmitglied der Theodor Fontane Gesellschaft

Vorgestern, am 10. Juni 2019, ist Erika Bruhns, die ihre letzten Lebensjahre in der Seniorenresidenz „Rosenhof“ verbracht hat, hochbetagt verstorben. Mit dem Pfingstmontag als Sterbetag wäre sie, der Religion und Kirche nicht fremd waren, wohl einverstanden gewesen. Am 5. Mai hatte sie noch die Vollendung ihres 88. Lebensjahres feiern dürfen, lebenssatt im biblischen Sinne und …

Lesen

„Bilder und Geschichten“: Die 2. Fontane-Ausstellung ist eröffnet

Noch ist das Jackett nicht getrocknet, das Hemd klamm und Zeitungspapier in den durchnässten Schuhen: Als nach der Neuruppiner nun die zweite Fontane-Ausstellung des Landes Brandenburg ihre Eröffnung feierte, segnete der Himmel das märkische Land mit einer Regenflut. Da eilten Regenschirme dem Potsdamer Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (Kutschstall, Am Neuen Markt 9) zu, ein seröser …

Lesen

Krafft-volles in Karwe – „Fontane trifft Knesebeck“

Wer vom Neuruppiner Rheinsberger Tor versuchte, Zug, Taxi oder Bus nach Karwe zu erwischen, hatte einen Anlass zum Verzweifeln. So jedenfalls am vergangenen Freitag um die Mittagsstunde. „Fontane trifft Knesebeck„: Er hätte ihn möglicherweise verfehlt, wäre er auf jene öffentlichen Verkehrsmittel angewiesen gewesen. Endlich aber tauchte aus dem Nichts ein Taxi auf und fuhr die …

Lesen

Ring-Vorlesung: Humboldt-Universität und Theodor Fontane Gesellschaft

Die Theodor Fontane-Ringvorlesung an der Linden-Universität, die den würdigen Namen der Brüder Humboldt trägt, ist angelaufen – und findet, wie schön, Zulauf. Jeden Mittwoch um 16 Uhr strömt eine heitere Schar in die Dorotheenstraße 24 Haus 1, R 101, sucht sich ihr Plätzchen und ist gespannt, wer heute ihnen und was von Fontane erzählt. Vorbereitet …

Lesen

FONTANESKE – ein schönes Fontane Büchlein ist anzuzeigen

Die Brandenburgische Gesellschaft für Kultur und Geschichte, Kulturland Brandenburg hat in dem feinen und zu Recht schon wiederholt mit gediegenen Preisen bedachten vacat Verlag ein Buch herausgebracht: Julia Schoch (Text) und Frank Gaudlitz (Fotografie) teilen sich in die Autorschaft und finden sich vereint unter dem Titel FONTANESKE.  Eigentlich ist alles an diesem kleinen Büchlein schön: …

Lesen