Kategorie: Fontane im Theater

Fontane und Ibsens „Gespenster“

Besprechung der vierbändigen Ausgabe von Fontanes Theaterkritiken im Aufbau Verlag Es ist der Editionsphilologin und Herausgeberin Debora Helmer zu verdanken, dass in diesem Jahr der großen Fontane-Lesegemeinde ein Einblick in eine weitgehend im Detail unbekannte Seite seines Schaffens ermöglicht wurde: die des leidenschaftlichen Theatergängers Fontanes und die des Theaterkritikers. Das Buch Theodor Fontane – Da …

Lesen

„Mich absorbiert ganz das Theater“ – Die Theaterkritiken Fontanes neu ediert

Theatermotive im Erzählwerk  Wenn man sich die Mühe macht und Fontanes Erzählwerk nach Schlagworten wie „Theater“ oder „Schauspiel“ durchsucht, wird man erstaunt sein, in welcher Vielfalt jene, in all ihren Schattierungen, Nuancierungen und Kontexten auftauchen. Nach der Lektüre weniger Fontane-Romane ist es unumstößlich: Fontane war ein Autor mit Theater-Affinität. Dialoge über Theaterbesuche lassen sich in …

Lesen

Theodor Fontane im Hans-Otto-Theater Potsdam – „Ich wollte, mein Gedicht könnte singen.“

Peter Härtling sprach diesen Dichterwunsch aus – „Ich wollte, mein Gedicht könnte singen“. Theodor Fontane wird er zum 200. Geburtstag erfüllt: in Potsdam in der Box der Reithalle des Hans-Otto-Theaters. Gedichte und Balladen werden von den beiden stimmkräftigen und sprachmächtigen Schauspielerinnen Franziska Melzer und Ulrike Beerbaum gesungen. Auch der Komponist der außergewöhnlich schönen Vertonungen, David …

Lesen

Und kommen Sie gut aufs Gehöft!

Fontane.200: Einblicke in die Vorbereitungen des Jubiläums des zweihundertsten Geburtstages Theodor Fontane im Jahr 2019 Ein Freitagabend in der Schaubühne zur weiteren Einstimmung auf das Jubiläum, dieses Mal von und mit Rainald Grebe. Ich hatte mit einiger Mühe noch Karten für die Vorstellung bekommen und war nun neugierig auf die in Aussicht gestellten Einblicke aber auch …

Lesen

Premiere: EFFI im Theater An der Parkaue.

„Der Herr hat heute Kritik“ soll die Bedienstete Fontanes schon im Treppenhaus ungelegene Besucher abgefertigt haben. Das hieß: In den Königlichen Schauspielen auf dem Gendarmenmarkt war ein neues Stück gegeben worden, und der Theaterrezensent der Vossischen Zeitung hatte es zu besprechen. Offenbar ein Geschäft höchster Konzentration, nichts leichthin zu Erledigendes. Da liegen bei mir die …

Lesen

Effi geht – Premiere am Potsdamer Hans-Otto-Theater

Warum Fontanes Effi Briest so beliebt ist und welche Wandlungen dieser Roman in seiner nun bereits 1¼  Jahrhundert währenden Rezeptionsgeschichte durchlaufen hat, darüber ließe sich ein ganzes Buch schreiben. Darüber, was für Tode Effi stirbt oder auch wieder nicht stirbt, wieso Marianne Hoppe den Regisseur Gustav Gründgens heiratet und von diesem das Drehbuch einer Ehebruchsgeschichte …

Lesen