Kategorie: Fontane-Orte

Einer aus Neuruppin – über Erich Arendt

Einer aus Neuruppin Auf dem Fontane Blog wurden im Laufe der Jahre allerhand Texte veröffentlicht, die sich mal mehr und mal weniger mit Theodor Fontane beschäftigten. Verbindungen wurden hergestellt durch Städte, die Fontane kurz besuchte, durch Orte, die in seinen Romanen von Bedeutung sind, durch Fragen, was bedeutende Schriftsteller:innen an Fontanes Geburtstag umtrieb. Diese Reihe lässt …

Lesen

Fontane-Schulen in Neuruppin und Fontane im DDR-Deutschunterricht

Die Kreiskalender Ostprignitz-Ruppin von Peter Pusch bergen eine Vielzahl an aufschlussreichen Informationen. Bei Recherchen zur Neuruppiner Stadtgeschichte kamen mir in der Ausgabe für 2003 einige Vermerke zu Fontane-Ereignissen während der DDR-Zeit unter. Peter Pusch hatte sie mit anderen Begebenheiten zu einer Neuruppin-Chronik von 1970 bis 1990 zusammengestellt. Als Quelle nutzte er u. a. die Märkische …

Lesen

Fontanepromenade oder eher „Schikanepromenade“?

Die Fontanepromenade ist eine Einbahnstraße im Berliner Bezirk Kreuzberg. Der Mittelstreifen mit Grünanlage und Spielmöglichkeiten wurde im Jahre 1862 durch den Bebauungsplan von James Hobrecht angelegt. Damals wurde die Promenade als Straße 13 bezeichnet. Durch die Anordnung der Berliner Verwaltung erhielt die Promenade am 30. April 1899 den Namen des deutschen Schriftstellers, der fünf Monate zuvor …

Lesen

Gesucht und nicht gefunden – Das Verschwinden des Theodor Fontane

Kontakte beschränkt, Liste an möglichen Unternehmungen auf ein Minimum reduziert – wenn eine Pandemie den Alltag umkrempelt, bleibt Berliner Durchschnittsbürger*innen nichts anderes übrig als sich in die städtische Natur zu flüchten. Für mich bedeutet das einen Besuch im Berliner Tiergarten, dem stadteigenen Wald. Immerhin gibt es dort nicht nur viel Platz zum Spazierengehen mit Mindestabstand, …

Lesen

Fontane und die Denkmäler – „ein lebendig, sich einprägendes Zeichen des Gedächtnisses?“

Nicht viele Jahre fürwahr wird’s dauern, Da werden die Enkel in Neuruppin – Nicht doch! gleich mitten im alten Berlin Ein schmuckes Standbild dir errichten. (Heyse, S. 510) Paul Heyse sollte mit diesen Worten in einem Gratulationsgedicht zu Theodor Fontanes 70. Geburtstag Recht behalten. Nicht jedem Dichter wird die Auszeichnung einer Statue, einer nicht vergehenden …

Lesen

Fontane auf Föhr: Erinnerung eines Chronisten

Georg Friedlaender, Amtsgerichtsrat in Schlesien und geschätzter Korrespondenzpartner, hatte Theodor Fontane im Juli 1891 in einiger Gründlichkeit über seine Urlaubs- und Reisepläne unterrichtet. „Ein Schlachtplan wie von Moltke“, befand Fontane, als ihn der Brief erreichte, und freute sich am meisten darüber, „daß Sie nun Ihre Wyker Tage verlängern wollen, wie beschämend gütig gegen mich.“ (23. …

Lesen