Kategorie: Fontane-Publikationen

„Ängstlichkeitsprovinz“. Fontane 2019 im Bundeskanzleramt

Offen gestanden, dieser Blog-Beitrag existierte nicht, gäbe es neben der Rezeption im Lesesaal der Bibliothek im Marbacher Deutschen Literaturarchiv keine kleine Kiste mit abgelegten Büchern und Broschüren zum Verschenken. Besonders eifrige Archivbenutzer verpönen es, natürlich, die dort ausgesonderten Publikationen durchzusehen. Sie wissen, für sie kann da nichts dabei sein. Wer Sahnetorte gewöhnt ist, greift nicht …

Lesen

Fontane und Clough. Ein Zusammentreffen simultaner Werte

Der Fontane Blog bedankt sich für diesen Gastbeitrag, dessen redaktionelle Bearbeitung Dalina Schambach ebenso dankenswerterweise übernommen hat. Ein Zusammentreffen simultaner Werte Die zwei prominenten Dichter Arthur Hugh Clough und Theodor Fontane wurden beide im selben Jahr geboren: 1819. Trotzdem verliefen ihre Leben sehr unterschiedlich. Clough starb schon früh im Jahr 1861. Er blieb in der …

Lesen

Neue Fontane-Literatur

Wer gedacht hat, dass das schon tief im Vergangenen ruhende Fontane-Jubiläumsjahr und die ihm auf dem Fuß folgende Pandemie alle Forschungsfedern hat austrocknen lassen, darf eines Besseren belehrt werden. Der Bücherstapel auf meinem Schreibtisch und in der Neuruppiner Geschäftsstelle, er wächst und wächst. Vielleicht ist das die Ernte, die aus dem Samen sprießt, den das …

Lesen

Frau Jenny Treibel als Collage. Ein außerordentlicher Buchumschlag

Beim ziellosen Herumblättern in der Buchhandlung entscheidet oft auch das Cover darüber, ob ein Buch in die Hand genommen wird oder nicht. Besonders bei weniger bekannten Autoren und Werken kann der erste, visuelle Eindruck entscheidend sein. Gewiss, letztendlich gewinnt die literarische Vorliebe. Doch Hand aufs Herz … Greift man bei demselben Titel, abgesehen vom Preis, …

Lesen

Fontane als Herzensmann: Liebesbriefe eines Realisten

In der langen Kulturgeschichte des Briefwechsels, die bis in die Antike reicht, scheinen sich die schriftlichen Erzeugnisse unter Liebenden in besonderer Weise hervorzutun. Gemessen an den zahlreichen Publikationen von Liebesbriefen, ließe sich behaupten, dass es vor allem die poetischen Verehrungen und geheimen Botschaften berühmter Männer sind (z.B. Napoleon, Beethoven, Kafka), die eine beachtliche Faszination auf …

Lesen

Leerstellen – Fontanes erzähltechnischer Kniff

Nach acht Jahren krame ich nun also meine Bachelorarbeit wieder hervor, deren Schicksal sich bisher nicht von dem unzähliger anderer unterschied, nämlich irgendwo seit der Benotung ungelesen einzustauben. Aber wie der Zufall es will, bin ich nun bei der Fontane Gesellschaft gelandet, wo man sich für derlei interessiert! Zufall war es auch, dass sich meine …

Lesen