Autor: Franz Schorr

Fontane light und wohldosiert – Dritte Dosis

Im Schweinsgalopp durch Neuruppin(12:00 – 12:10) Die Ausstellung im Stadtmuseum Neuruppin (12:10 – 14:00) Von Boxen und Bändern (12:20 – 12:50) Doch vor die lukullischen Vergnügungen haben die Götter den Schweiß gesetzt. In unserem Fall nur metaphorisch, denn das Museum, zumindest der moderne Teil, war ausgesprochen gut gekühlt. Nun erschloss sich für mich auch, warum …

Lesen

Fontane light und wohldosiert – Zweite Dosis

Abfahrt und Ankunft (10:00 – 12:00) Im Schweinsgalopp durch Neuruppin (12:00 – 12:10) Wir stiegen an der Station Rheinsberger Tor (wer hätte gedacht, dass Neuruppin über mehrere Bahnhöfe verfügt?!) aus und schlenderten strammen Schrittes die Karl-Marx-Straße entlang, vorbei an der Löwen-Apotheke und an der Kulturkirche Neuruppin. Letztere war uns nicht unbekannt, da wir schon einiges …

Lesen

Die Mark Brandenburg – Theodor Fontane im Film – Eine Rezension

Als ich mir das Heft zum ersten Mal angesehen habe, war ich ob der Aufmachung des Titelblattes etwas verwirrt; wieso waren „Die Mark“ und „Brandenburg“ in unterschiedlichen Schriftarten gehalten? Ist „Die Mark Brandenburg“ nicht ein stehender Begriff, ähnlich wie „Freistaat Bayern“? Warum die Trennung, oder heißt die Zeitschrift „Die Mark“ und dann würden unterschiedliche Teile …

Lesen

„Smartphontane“ – Die rbb-Fontane-App im Test (Berlin-Mitte)

Die moderne Zeit hat auch Fontane erreicht, denn der rbb hat im Jubiläumsjahr 2019 eine App herausgebracht, mit der man die Lebensstationen Fontanes in Berlin und Brandenburg erleben kann – wenn es denn funktioniert. Wem anderen als uns, dem offiziellen Fontane-Blog, steht es nun zu, die App auf Herz und Nieren zu überprüfen? Diesmal in Berlin-Mitte …

Lesen

What to do, what to do, oder zum Glück gibt es Geburtstage

Das neue Semester näherte sich mit großen Schritten und mit ihm auch der Beginn einer neuen Runde Redaktionssitzungen im Zuge des Fontane-Blogs. Damit es aber etwas zu besprechen gibt, müssen Texte geschrieben werden, getreu unserem Mantra „Inhalte, Inhalte, Inhalte“ und genau da beginnt das Problem. Ideen abstrakterer Art habe ich viele, manche weiter gediehen als …

Lesen