Reinhardt Repke: Unser Publikum findet das Interesse an Fontane über die Musik

Die folgenden sieben Fragen unserer Interviewreihe werden regelmäßig von Fontane-Freunden beantwortet und hier im Blog veröffentlicht. Dadurch entstehen Beiträge, die zum einen Aufmerksamkeit auf Leser und Förderer Theodor Fontanes lenken und die zum anderen zeigen, wie lebendig sein Leben und Werk auch heute sind.  Wer sind Sie und was machen Sie? Ich bin Reinhardt Repke, Komponist …

Lesen

Nicht um der Hähne willen

VON MARCUS WEINGÄRTNER In den Neuzigern entdeckten viele Menschen Theodor Fontane für sich, um mit den Wanderungen durch die Mark Brandenburg die neuen Bundesländer kennenzulernen. Zwar sah man niemanden mit einem Bändchen Fontane die Straßen Brandenburgs ablaufen, doch beim Lesen wurde deutlich, wie modern der 1819 geborene Preuße ist: Fontane wollte keine Grenzen anerkennen, er …

Lesen

Kein Fall für die Mottenkiste – eine ZDF-Online-Umfrage

Wer im medialen Netz herumstöbert, weil er einfach nicht genug „Fontane“ haben kann, der stößt – vielleicht – auf eine Umfrage des Zweiten Deutschen Fernsehens. Der Redakteur Michael Kniess streute vier Fragen in die Runde, deren Antworten er zu einem kleinen Potpourri zusammenschnitt: „Kein Fall für die Mottenkiste“. Da es seinen Reiz haben mag, die …

Lesen

Freude am Schreiben und Sprechen mit Gedichten von Theodor Fontane

„Im Zaubergarten der Schrift“ der Akademie der Künste habe ich das Gedicht „Guter Rat“ von Theodor Fontane entdeckt. Es ist das Blatt des Schriftgestalters Heinz Schumann in der „Berliner Sammlung Kalligraphie“ Mit seiner Freude am Schreiben übermittelt Heinz Schumann im Originalformat 73 mal 53 Zentimeter die Botschaft des Dichters. Die Betreuerin der Sammlung, Susanne Nagel, …

Lesen

Das vom Baum gerissene Blatt

VON INGEBORG RUTHE Januarblues und Augustwind sind, das weiß ich jetzt definitiv, keine Ein- und Durchschlaf-Mixtur. Aber ich hatte mir während der Störungen meines Biorhythmus‘, in Erinnerung des 200. Geburtstages von Theodor Fontane und in der Hoffnung, sowas „Altes“ aus überholten Zeiten würde mich wieder einlullen, „Effi“ aus dem Regal geholt – bei Proust war …

Lesen

Klaus-Werner Haupt: Theodor Fontane interessiert mich vor allem als Journalist und (Kunst-)Kritiker

Die folgenden sieben Fragen unserer Interviewreihe werden regelmäßig von Fontane-Freunden beantwortet und hier im Blog veröffentlicht. Dadurch entstehen Beiträge, die zum einen Aufmerksamkeit auf Leser und Förderer Theodor Fontanes lenken und die zum anderen zeigen, wie lebendig sein Leben und Werk auch heute sind.  Wer sind Sie und was machen Sie? Mein Name ist Klaus-Werner Haupt, …

Lesen

Wer schaffen will, muss fröhlich sein

VON ULRICH SEIDLER Leute, die denken, Unterm Strich wäre die letzte Ecke in der Berliner Zeitung, die sich einen feuchten Keks um Aktualität kümmert, haben natürlich recht. Denn das ist der wahre Luxus der übrig gebliebenen Feuilletonisten, die sich hier unten drängeln: Einfach in einer Tageszeitung über Dinge schreiben, die nicht nur nicht vom Kanzleramt, …

Lesen

„Eine Weiße, einen Gilka und Borré“ – Am Zoologischen

Ich biege vom Kurfürstendamm links ab, an der Gedächtniskirche vorbei, Richtung Budapester Straße. „Where is the Apple-Store?“ ist eine häufig gestellte Frage. Ich deute den Ku’Damm hinunter, lächle und gehe weiter. Die Menschenmassen nehme ich nicht mehr wahr. An jeder Ecke lauern narrative Fäden, fiktive Figuren – wie alte Bekannte – die sich wohltuend mit meinem …

Lesen