Fontane, Cécile, meine Mutter und ich – Teil 3

Also, in einem sind Susanne Leiste-Bruhn und ich uns schon mal einig, unsere Vorstellung von der Reisestrecke der Arnauds ist deckungsgleich, hurra! Inwiefern wir dieser Strecke folgen können, wird sich am 24. Juli herausstellen, ich werde notieren, fotografieren und berichten. Kommen wir zur Planung: Vorrausichtlich werden wir in Quedlinburg gegen 11:00 einfahren, vorausgesetzt, dass es …

Lesen

Fontane und Eich. Teil I – Die Reise nach Lebus

Einsteigen Fontane und die Mark Brandenburg: Für nicht wenige sind das Synonyme. Kein Ort, den der Dichter nicht bereiste, kein Dorf, das er übersah. Die Richtung stimmt, aber nicht ganz richtig. Die märkische Fläche ist bedeckt mit seiner Signatur, aber flächendeckend sind die literarische Landkarte der Wanderungen nicht. Mancher Ort blieb unscheinbar, mancher Zusammenhang dunkel, …

Lesen

»Gundermann allein ist zu wenig«. Eine Pflanze in Fontanes »Stechlin« und andernorts

Eine merkwürdige Gesellschaft versammelt der Erzähler da am Ufer des geheimnisvollen welt­verbundenen märkischen Orakel-Sees – um eine alte, heilige Ruhmes-Eiche (Dubslav): ein hoff­nungs­grünes Wald­märchen (Woldemar), ein eigenwilliges Klein-Raubtier (Katzler), einen martia­li­schen Blech­­helm (Czako), einen Imperator (Rex) in spe, eine geheimnisvolle schöne Melu­sine (was tief blicken lässt), einen Getreuen aus Laurentum (Lorenzen), einen imkernden Pädagogen namens …

Lesen

Fontane war mal in Buch

Viele wissen das. Wir haben etwas daraus gemacht.  Aktuelles aus Berlin-Buch. Mit dem Start in das Fontane-Jahr 2019 blicken wir, die Fontane-Freunde aus Berlin-Buch, auf fünf Jahre Arbeit „im Dienste“ der Theodor Fontane Gesellschaft und speziell der Propaganda für das Kapitel „Buch“ aus den Wanderungen durch die Mark Brandenburg (Bd. IV, Spreeland) zurück.   Das …

Lesen

Todestag kontra Geburtstag. Der Berliner Senat und Fontane.200

„Was macht eigentlich der Berliner Senat zum Fontane-Jubiläum 2019?“ Eine Frage, die angesichts der Potsdam-Brandenburgischen Umtriebigkeit immer wieder gestellt wird. Auch der Vorstand der Theodor Fontane Gesellschaft, die sich seit einigen Jahren schon mit einem „Fontane-Forum“ um den 200. Geburtstag ihres Autors kümmert, hat diese Frage gestellt – und zwar an die zuständige Stelle: den …

Lesen

Ein Fontane-Portrait aus Namibia

„Ich bin farbenblind.“ Wir kennen uns seit wenigen Stunden und sprechen gerade über unterschiedliche Kulturen, Privilegien, Hautfarben, Hass, Liebe. Eigentlich sprechen wir über uns, was uns unterscheidet und was uns zusammenbringt. Hage kommt aus Namibia, er ist Künstler, Maler, um genau zu sein, und gerade in Deutschland wegen einer Performance an der Semperoper Dresden. Diese …

Lesen

Wolfgang Büttner liest Fontanes „Jenny Treibel“

Dreihundertsechsundneunzig Minuten Laufzeit: So lange benötigte Wolfgang Büttner (1912-1990) um Fontanes Berlin-Roman Frau Jenny Treibel (Berlin: F. Fontane 1893) in einem Tonstudio einzulesen. Dem Audio Verlag ist es zu danken, dass dieses Hördokument im März 2018 erneut aufgelegt wurde. Büttner ließ für den Schauspielberuf, den er bei Max Reinhardt am Berliner Deutschen Theater erlernte, sein …

Lesen

Antwort Böhmermann

Einer meiner Kommilitonen, Luca, hat einen Artikel über die Ausgabe der „Letzte[n] Stunde vor den Ferien“ (2016) geschrieben. Dabei handelt es sich um ein Format der Sendung Neomagazin Royal von Jan Böhmermann, in denen Klassiker der deutschen Literatur für ein relativ junges Zielpublikum humoristisch aufbereitet werden. Dieses Mal ging es um Fontane, genauer Effi Briest. …

Lesen

Der langweiligste Literaturklassiker überhaupt? Jan Böhmermann, Effi Briest und die letzte Stunde vor den Ferien

Effi Briest. Der mit Abstand LANGWEILIGSTE „Literaturklassiker“ überhaupt. Ich meine mich daran zu erinnern, dass Effi die ersten 30 Seiten des Buchs ausschließlich schaukelnd im Garten saß und Selbstgespräche führt. Nichts weiter. Obwohl ich Deutsch in der Schule immer sehr mochte: Dieses Buch war tatsächlich die einzige Lektüre, die ich nie komplett gelesen habe – …

Lesen