Quid pro … Über „Quitt“ Teil 1

Wieso Quitt? Jede/Jeder kennt diese leicht gequälte, bedrückende Stimmung, wenn es in einem Raum so still geworden ist, dass nur der Grillen Zirpen hörbar bleibt. Wahlweise aus Soundeffekten in Filmen, aus der deutschen Poesie oder eben aus der ungeschönten Wirklichkeit. Letzteres erlebte ich während der Fontane.200-Veranstaltung im Literarischen Colloquium vom 11. April 2019. Im Zuge …

Lesen

Die Mark Brandenburg – Theodor Fontane im Film – Eine Rezension

Als ich mir das Heft zum ersten Mal angesehen habe, war ich ob der Aufmachung des Titelblattes etwas verwirrt; wieso waren „Die Mark“ und „Brandenburg“ in unterschiedlichen Schriftarten gehalten? Ist „Die Mark Brandenburg“ nicht ein stehender Begriff, ähnlich wie „Freistaat Bayern“? Warum die Trennung, oder heißt die Zeitschrift „Die Mark“ und dann würden unterschiedliche Teile …

Lesen

Kunst und Kultur unter freiem Himmel

Ein Natur- und Kulturerlebnis besonderer Art bietet der ostfriesische Stahlbildhauer Leonard Wübbena zu Ehren von Theodor Fontanes 200. Geburtstag in seinem etwa ein Hektar großen Skulpturengarten im beschaulichen Warfendorf Funnix im Harlingerland. Die Sonderausstellung „Fontane entdecken“ präsentiert während der Sommermonate (6. Juli bis 1. September) expressive Stahlplastiken bekannter zeitgenössischer Künstlerinnen und Künstler zu ausgewählten Beispielen …

Lesen

Theodor Fontane und die Bahnen (3)

Eine verkehrsgeschichtliche Würdigung zum 200. Geburtstag des Dichters Unterwegs auf der Hamburger Bahn Um zu den Ausgangspunkten seiner Wanderungen durch Brandenburg zu kommen, nutzte Fontane oft die Eisenbahn, und manchmal erzählt er auch von seinen Zugfahrten. Man kann sich heute in eine Regionalbahn setzen und Fontanes Beschreibungen der Strecke, der Stationen, der Atmosphäre folgen und …

Lesen

Im Sommer nach London

„Da sitz´ ich in meiner chambre garnie mit der Aussicht auf einen endlosen Tag – was fang ich an?“, schrieb Theodor Fontane im Frühjahr 1852 aus der Burton Street. Im Gegensatz zu ihm, der wegen tagelanger „Sündflut“ keinen Schritt vor die Türe setzte, reisen meine Frau und ich im Dürre- und Hitzemonat Juli nach London. …

Lesen

Neuruppin & Th. Fontane. Ein Buch für jedermann

Verleger sind eine Species für sich. Ohne sie keine Bücher, ohne Bücher nicht sie. Ihre Verlage sind, glückt, was sie anstreben, Markenzeichen. Wie alle Marken müssen sie sich auf dem Markt unterbrechungslos behaupten. In dem sie beständig literarisch Bedeutendes präsentieren oder sich beständig für bedeutsam erklären. Beides birgt Risiken und bringt Großes hervor – und …

Lesen

Fontane und Ibsens „Gespenster“

Besprechung der vierbändigen Ausgabe von Fontanes Theaterkritiken im Aufbau Verlag Es ist der Editionsphilologin und Herausgeberin Debora Helmer zu verdanken, dass in diesem Jahr der großen Fontane-Lesegemeinde ein Einblick in eine weitgehend im Detail unbekannte Seite seines Schaffens ermöglicht wurde: die des leidenschaftlichen Theatergängers Fontanes und die des Theaterkritikers. Das Buch Theodor Fontane – Da …

Lesen

Potsdamer Orchesterwoche 2019 mit Konzertprogramm zu Fontane.200

Auch die Potsdamer Orchesterwoche steht in diesem Jahr unter dem Thema Fontane.200. Aufgeführt wird ein anspruchsvolles sinfonisches Programm: Johannes Brahms, Tragische Ouvertüre d-Moll op. 81 Maurice Ravel, Valses Nobles et Sentimentales (Auszüge) Gisbert Näther, Musikalischer Toast – Orchesterlieder für Bariton nach Texten von Theodor Fontane (Uraufführung) Felix Mendelssohn-Bartholdy, Sinfonie Nr. 3 a-Moll op. 56 („Schottische“) …

Lesen

„Mich absorbiert ganz das Theater“ – Die Theaterkritiken Fontanes neu ediert

Theatermotive im Erzählwerk  Wenn man sich die Mühe macht und Fontanes Erzählwerk nach Schlagworten wie „Theater“ oder „Schauspiel“ durchsucht, wird man erstaunt sein, in welcher Vielfalt jene, in all ihren Schattierungen, Nuancierungen und Kontexten auftauchen. Nach der Lektüre weniger Fontane-Romane ist es unumstößlich: Fontane war ein Autor mit Theater-Affinität. Dialoge über Theaterbesuche lassen sich in …

Lesen